top of page

Biodynamischer Ansatz der Craniosacral Therapie

«Biodynamisch» - mit der Vitalität & Dynamik in Kontakt sein

"Zuhören ist eines der tiefgreifendsten Komplimente, das man einer Person machen kann. Wahrhaftig zuzuhören und zu spüren, dass man gehört wird, ist zutiefst erfüllend für das Mensch-Sein"
Gabriel Byrnes (1950), Buch S1 ICSB

 

Behandlungsablauf Ich höre dir zu. In einem Erstgespräch werden die persönlichen Bedürfnisse, eine Befunderhebung und das therapeutische Ziel geklärt. Auf der Basis dieser Standortbestimmung wird die Möglichkeit und das Vorgehen besprochen. Eine Behandlung dauert in der Regel 60-75 Minuten. Bei einem Erstgespräch sollten 90 Minuten eingeplant werden. Die Behandlung findet in bequemer Kleidung liegend oder in sitzender Position statt. Bei Kindern kann die therapeutische Arbeit auch in Bewegung stattfinden und ist meist etwas kürzer. In Absprache werden behutsame, in leichtem Kontakt, Handpositionen an verschiedenen Körperstellen eingenommen, um das System optimal zu unterstützen. Ziel der Therapie ist es, dass Klient*innen mit einer tiefen Entspannung in Kontakt kommen, damit sich Schmerz verringern kann. Psychische Verstimmungen können sich ausgleichen und zu einem erhöhten Wohlbefinden führen. Die Regulation des Gesamtsystems erlaubt ein Ansteigen der Vitalität. Die Behandlung folgt dem Ausdruck des Gesunden und ist individuell. Gemeinsam finden wir Werkzeuge zur Unterstützung des Prozesses im Alltag. Der ganze Körper wird in die Behandlung einbezogen.

Anzahl Sitzungen / Kosten Die Anzahl und Häufigkeit der Behandlungen ist individuell und orientiert sich am therapeutischen Prozess. Je nach Thema, Ausprägung und Verlauf deiner Beschwerden, Ziel und Heilungsprozess, kann eine Therapie aus mehreren Einzelsitzungen bestehen, zwischen denen meist ein zeitlicher Abstand von etwa einer Woche oder mehr liegt. So, dass du optimal durch deinen Prozess geführt werden kannst. Die Behandlungskosten belaufen sich während meiner Ausbildung (Abschluss Juni 2024) auf CHF 50.00. Diese kannst du direkt nach der Behandlung bar oder via Twint bezahlen.

Bild_Craniosacral_System_edited.jpg

Was ist die Craniosacral Therapie?
 

Die Craniosacral Therapie ist eine Behandlungsform deren Ursprünge in der Osteopathie liegen. Es ist eine sanfte, ganzheitliche Körpertherapie, welche dazu einlädt den Körper tief zu entspannen, sich ganzheitlich wahrzunehmen und das Gesunde zu stärken. Sie lässt sich mit jeder anderen Therapieform kombinieren und eignet sich für alle Altersgruppen. Bei Beschwerden, Schmerzen und Krankheiten hat sich die Craniosacral Therapie bewährt und dient im Weiteren der Linderung von Angst-, Panik und Erschöpfungszuständen.

Zudem stärkt sie das Immunsystem und unterstützt die Rehabilitation nach Unfällen und Operationen. Im Ansatz der Craniosacralen Biodynamik liegt die Hauptorientierung beim innewohnenden Gesunden, den Selbstheilungskräften und den Ressourcen des Menschen.

Der Name «Craniosacral» kommt aus der Beschreibung eines Kernsystems zwischen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein), das unter anderem das zentrale Nervensystem und die belebende Cerebrospinalflüssigkeit (Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit) beinhaltet. Diese Flüssigkeit, welche im gesamten Körper zirkuliert, hat unter anderem die Aufgabe die Nervenzellen zu nähren. 

Diese Zirkulation ist über verschiedene rhythmische Bewegungen am gesamten Körper wahrnehmbar. Der Antrieb dieser Rhythmen wird als eine Kraft bezeichnet, welche die Orientierung zum individuellen Gesunden ist.

Befinden sich all diese Rhythmen in Balance, ermöglicht dies einen optimalen Stoffwechsel. Diese Balance ermöglicht eine Regulation unserer Körpersysteme wie beispielsweise das Immun,- Nerven-, Hormon- oder Herz -KreislaufsystemIn der Craniosacralen Biodynamik arbeiten wir mit dem Paradigma, dass das Gesunde immerwährend präsent ist. In diesem Zusammenhang ist das Gesunde nicht nur die Abwesenheit von Krankheit, Symptom oder Problem, sondern die vitale Kraft, die uns durch das ganze Leben stützt und aufrecht erhält. 


Über subtilen Kontakt mit den Händen in verschiedenen Handpositionen werden die unwillkürlichen, regelmässigen und rhythmischen Bewegungen im gesamten Organismus erspürt und beobachtet. Dadurch wird die innewohnende Fähigkeit ein neues Gleichgewicht zu finden unterstützend begleitet, die Selbstregulierung der Klient*innen gefördert und ein neuer Bezug zu Einheit und Ganzheit von Körper, Geist und Seele geschaffen. Die Therapie orientiert sich an der Ganzheit des menschlichen Organismus und eignet sich auch sehr gut als Begleittherapie zur Schulmedizin.

 

Craniosacral Therapie ist eine Methode der KomplementärTherapie, welche seit 2015 in einem eidgenössischen Beruf geregelt ist. 

Hier findest du verschiedene Quellen/spannende Informationen:

Informationen vom Berufsverband craniosuisse® über die Craniosacral Therapie

Die Craniosacral Therapie ist eine Methode der Komplementär Therapie und richtet sich nach deren Welt- und Menschenbild Ganzheitlichkeit – Körper, Seele und Geist im Menschen sind untrennbar miteinander verbunden und funktionieren als Einheit. Individualität – Jeder Mensch ist einzigartig und seine Lebensgestaltung, sein Erleben von Gesundheit und Krankheit und auch seine Selbstregulation sind individuell. Gemeinschaftlichkeit – Der Mensch ist eingebunden in Beziehungen, Gemeinschaft und Umwelt und ist darauf angewiesen, in einem relativ sicheren Umfeld zu leben, sein Potenzial einzubringen und Liebe, Respekt und Würde zu erfahren. Heterostase – Der Mensch ist sich laufend verändernden Einflüssen, Stressoren und Risikofaktoren ausgesetzt. Beschwerden, Schmerzen, Krankheiten, Schicksalsschläge und seelisches Leid sind untrennbar mit dem Leben verbunden; sie sind Herausforderungen, die zu jedem menschlichen Leben dazugehören. Dies erfordert eine beständige Anpassung an sich verändernde Lebensumstände mit deren spezifischen Schwierigkeiten. Homöostase – Die Fähigkeit des menschlichen Organismus, auch bei sich beständig verändernden Lebenseinflüssen in einem lebensfähigen, dynamischen Gleichgewicht zu verbleiben. Diese Anpassung erfolgt unbewusst über die Körperphysiologie und bewusst durch Denken, Fühlen und Handeln in Verbindung mit dem damit verbundenen Körpergeschehen. Selbstkompetenz – „Der Mensch verfügt über ein ihm innewohnendes Potenzial zur Persönlichkeitsentwicklung und sinnstiftenden Gestaltung seines Lebens. Er ist bestrebt, seine körperlichen, seelischen und geistigen Möglichkeiten zu entfalten und zu verwirklichen und Selbstbestimmung zu erlangen. Der Mensch ist aktiver Mitgestalter seines Lebens, seiner Gesundheit und seines Wohlbefindens.“ (Quelle: „Grundlagen der KomplementärTherapie und berufsethische Grundsätze“ der OdaKT)

bottom of page